5. OWL ViProSim-Fachtagung

Virtual Prototyping & Simulation in der Praxis

13. September 2011, 12:00 - 18:30 Uhr
Heinz Nixdorf MuseumsForum, Fürstenallee 7, 33102 Paderborn

In dem jährlichen Fachkongress für den Mittelstand wird anhand von Praxisbeispielen der aktuelle Stand der Technik beim Einsatz virtueller Prototypen in der Produkt- und Prozessentwicklung vorgestellt. Treibende Faktoren für die Anwendung moderner VPS-Technologien und Werkzeuge im Mittelstand sind verkürzte Produktlebenszyklen und die steigende Komplexität der Produkte.

Moderne maschinenbauliche Erzeugnisse sind durch ein hohes Maß an Informations- und Kommunikationstechnik geprägt. Der Begriff Mechatronik bringt dies zum Ausdruck. Vor diesem Hintergrund fokussiert die diesjährige Veranstaltung besonders auf den mechatronischen Entwicklungsprozess. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Kunststofftechnologie.

Die Fachthemen werden in verschiedenen Workshops adressiert. Einen Überblick zum Stand der Technik in der virtuellen Produktentstehung vermitteln zwei Impulsvorträge.

Programm

12:00 Uhr Gemeinsamer Imbiss / Ausstellung

13:00 Uhr Begrüßung
Dr.-Ing. Volker Franke, Geschäftsführer HARTING Applied Technologies GmbH & Co. KG und Vorstandsmitglied OWL ViProSim e.V.
Michael Grafe, Geschäftsführer OWL ViProSim e.V.

13:15 Uhr Durchgängiges virtuelles Engineering für mechatronische Systeme  ̶  Stand und Tendenzen
Dr.-Ing. Marco Schumann, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg

14:00 Uhr Advanced Systems Engineering für den modernen Maschinenbau
Dr. Roman Dumitrescu, Abteilungsleiter Produktentstehung, Fraunhofer Projektgruppe Entwurfstechnik Mechatronik, Paderborn

14:45 Uhr Kaffeepause und Gespräche / Ausstellung

15:15 Uhr Workshops I / II: Simulation / Entwicklungsprozess

16:15 Uhr Kaffeepause und Gespräche

16:45 Uhr Workshops III / IV: Mechatronikentwicklung / Kunststofftechnologie und Formenbau

18:15 Uhr Schlusswort
Michael Grafe, Geschäftsführer OWL ViProSim e.V.

18:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Mehr Informationen zur Agenda finden Sie im Flyer