OWL Maschinenbau-Fachdialog: Neue Ansätze im Produktentstehungsprozess

Mehrzieloptimierte Bauteilentwicklung mit additive Fertigungsverfahren

20. Februar 2018; 14:00 - 17:30 Uhr

in Kooperation mit OWL-Maschinenbau e.V.,
zu Gast im Direct Manufacturing Research Center (DMRC), Uni Paderborn

Unternehmen müssen den Zeitraum, den ein neues, zunehmend komplexer und individueller werdendes Produkt von der Idee bis zur Auslieferung benötigt, weiter verkürzen, um erfolgreich am Markt bestehen zu können. Die additive Fertigung ermöglicht Zeiteinsparungen und Prozessinnovationen für die Wertschöpfung in produzierenden Unternehmen sowie die Realisierung vollkommen neuer Produkteigenschaften.

 

Für Mitglieder von OWL MASCHINENBAU, OWL ViProSim und dem DMRC kostenfrei.
Teilnehmerzahl begrenzt. Gäste nach Vereinbarung.

Programm

14:00 Uhr Begrüßung

OWL Maschinenbau e. V., OWL ViProSim e. V.

14:15 Uhr Vom Prototypen zum fliegenden Bauteil

Markus Oerding, Ferdinand Stükerjürgen GmbH & Co. KG, Rietberg

14:45 Uhr Neue Ansätze in der „smarten“ Produktentwicklung

Dr.-Ing. Christian-Friedrich Lindemann, Geschäftsführung DMRC, Paderborn

15:15 Uhr Pause bei Kaffee & Kuchen

15:45 Uhr Topologieoptimierung als essentieller Teil in der Additiven Fertigung

Thomas Reiher, DMRC

16:15 Uhr Simulation und Additive Fertigung –
Leichtbaupotenziale nutzen durch innovative Technologien

Tobias Haushahn, CADFEM GmbH, Grafing b. München

16:45 Uhr Additive Fertigung – Komplexität leicht gemacht

Matthias Bogdanowicz, CAE Innovative Engineering GmbH, Beckum

17:15 Uhr Zusammenfassung & Ausblick

OWL Maschinenbau e. V.

17:30 Uhr Ende des Fachdialogs
- im Anschluss optionale Führung durch die Labore (ca. 30 min.) -

 

Anmeldung bitte per Fax an 0521 988775 10
oder per Mail an anmeldungowl-maschinenbau.de