Verbundprojekt der Mitglieder

Verbundprojekt der Mitglieder

Die drei OWL ViProSim Mitgliedsunternehmen ELHA MASCHINENBAU Liemke KG, HARTING Applied Technologies GmbH und Friedrich Remmert GmbH entwickeln, bauen und installieren kundenspezifische Anlagen. Die Produkte der drei Unternehmen unterscheiden sich technisch erheblich – bei den Produktentstehungsprozessen gibt es jedoch große Ähnlichkeiten.

Allen Unternehmen ist gemeinsam, dass bei der Produktentstehung die Gewerke Mechanik, Elektrik und Automatisierung/Software in der Vergangenheit weitgehend getrennt voneinander entwickelt wurden. Dies drückte sich auch in der Aufbauorganisation aus: Die Gewerke entsprechen einzelnen Abteilungen. Die umfangreichen mechatronischen Systeme der Unternehmen werden aber immer komplexer, zudem fordern globale Kunden immer kürzere Lieferzeiten. Vor diesem Hintergrund stieß der oben skizzierte, durch Abteilungen getrennte, quasi “Silo-behaftete” Produktentstehungsprozess an Grenzen.

https://www.owl-viprosim.de/wp-content/uploads/2022/01/shutterstock_1346114726-scaled.jpg

Die drei Unternehmen haben sich daher dazu entschlossen, gemeinsam einen neuen Ansatz in der Systementwicklung bzw. Projektabwicklung zu erproben. Grundlage für den neuen Ansatz ist das Systems Engineering (SE). Im Projekt SE4KMU mit dem Fraunhofer IEM wurden im Verbund die Grundlagen des Systems Engineerings für KMU vermittelt und trainiert. Ferner wurde diskutiert, wie bewährte SE-Methoden und Werkzeuge an die besonderen individuellen Bedürfnisse der Unternehmen angepasst werden können. Dadurch wurde die Grundlage für eine mögliche SE-Einführung in den Unternehmen gelegt.

DIE ERFOLGREICHE GEMEINSAME ZUSAMMENARBEIT

Durch die bereits etablierte langjährige Zusammenarbeit der drei Unternehmen im Netzwerk OWL ViProSim bestand und besteht eine starke unternehmensübergreifende Vertrauensbasis unter den Akteuren. Dieser Umstand hat maßgeblich zum Erfolg des Projektes beigetragen.

Der Verein steht für Expertise, Vernetzung und Aktivitäten, um das Thema der virtuellen Produktentwicklung und Simulation zu treiben. Für uns als Unternehmensvertreter kann ich sagen, es hat sich gelohnt. Wir sind gerne dabei, haben viel voneinander gelernt und haben dadurch das Themenfeld treiben können. Der Appell an alle potenziellen Mitglieder und potenzielle Partner: Kommen Sie zu uns, vernetzen Sie sich mit uns – es lohnt sich.

Dr. Eberhard Niggemann, Leiter Weidmüller Akademie, Weidmüller Interface GmbH
Digitalisierung bietet viele Möglichkeiten, stellt uns aber auch vor viele Herausforderungen. Diese Herausforderungen können wir nur gemeinsam schaffen, indem wir die Anwender, die Systementwickler und die Wissenschaftler zusammenbringen und gemeinsam den Weg der Digitalisierung gehen. Dazu ist ViProSim die geeignete Plattform.

Mathias Knoke, Leiter Virtuelle Produktentwicklung, Miele & Cie. KG
Das Netzwerken, die Treffen und die Fachtagungen sehen wir als großen Vorteil von OWL ViProSim. Man kann gezielt mit Problemen zu diesen Fachtagungen gehen, bekommt Feedback und kann Gespräche führen. Das bringt uns einen großen Nutzen und Mehrwert. Unsere Mitarbeiter und wir nutzen das sehr gerne.

Stephan Remmert, Geschäftsführer, Remmert GmbH & Co. KG

WERDEN SIE MITGLIED!

Gestalten Sie die Themen mit und werden Sie aktiver Teil unseres Netzwerkes!

Mitglied werden
@Melden Sie sich gerne für unseren Veranstaltungsverteiler an: Jetzt anmelden