3. Fachtagung "Innovativer Werkzeugbau"

"Technologien und CAE- Verfahren für den Formenbau"

13. November 2012, 12:00 - 18:00 Uhr
IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold

Der Formenbau beeinflusst maßgeblich Kosten, Qualität, und  Zeitpunkt der Markteinführung neuer Produkte. Er muss höchste Qualitätsanforderungen bei deutlich reduzierten Durchlaufzeiten erfüllen.

Der Einsatz von CAE- Technologien im Formenbau ermöglicht die konsequente Ausschöpfung technologischer und organisatorischer Entwicklungspotenziale. Die größten Potenziale liegen in der Unterstützung einer methodischen Planung und der Konstruktion.  Das Ziel muss sein, bereits auf Basis der CAD- Daten prozesssichere Fertigungsmethoden und Formen zu entwickeln.

Bereits in der frühen Entwicklungsphase eines Kunststoffartikels kommt den CAE- Technologien entscheidende Bedeutung zur Beurteilung der fertigungsgerechten Gestaltung des Artikels und der zugehörigen Fertigungsprozesse zu. Der Informationsaustausch zwischen der Produktentwicklung und der Betriebsmittelkonstruktion wird durch den Einsatz der CAE- Technologien deutlich verbessert. Durch diese Vorgehensweise lassen sich die Durchlaufzeiten deutlich reduzieren.

Die 3. Fachtagung "Innovativer Werkzeugbau" verschafft Ihnen einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der CAE- Technologien und zeigt Ihnen konkrete Lösungen aus der Praxis. Sie lernen Möglichkeiten kennen die Durchlaufzeiten zu verkürzen, die Qualität zu steigern und frühzeitig eine hohe Prozesssicherheit zu gewährleisten. Details zu den Vorträgen folgen.

Moderation
Dr. Volker Franke, Geschäftsführer, HARTING Technologiegruppe, Espelkamp

Programm

CAx- Technologien als Befähiger des Hartfräsens im Formenbau - Stand der Technik und Zukunftstrends
Martin Stolorz, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen

Werkzeugtemperierung - Produktqualität sicher umsetzen
Stefan Hins, Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Der Nutzen von Füllsimulation für den Werkzeugmacher
Thomas Schwonburg, Autodesk GmbH / Plastics Engineering Group GmbH, Darmstadt

Neue Potentiale der Spritzgießsimulation für den Formenbau
Harald Ruhland, CADFEM GmbH / RICONE GmbH, Oberhaching

Multiphysik-Simulation von Spritzgusswerkzeugen für Konstrukteure
Dr. Helge Tielbörger , Siemens Industry Software GmbH, München

Spritzgießsimulation bei Weidmüller
Dirk Dreier, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Detmold

Spritzgießsimulation in der HARTING-Technologiegruppe
Matthias Keil, HARTING KGaA, Espelkamp

Mehr Informationen zur Agenda finden Sie im Flyer